Freitag, 9. September 2011

Pulli "Night Affair"

Den Pulli "Night Affair" habe ich schon längst fertig gestellt. Ich habe ihn noch nicht gezeigt, weil er mir viel zu groß geworden ist. Die Gesamtlänge stört mich dabei nicht. Dann ist halt ein Kleid oder eine Tunika daraus geworden.
Ich bin unzufrieden mit der Länge der Raglanschräge. Der Armausschnitt für mich viel zu groß geworden.

In der Anleitung wurde bereits gewarnt, dass sich das Muster in die Länge zieht. Leider stellt man das ganze Ausmaß des "sich in die Länge ziehens" erst nach dem Waschen fest. Dann ist es zu spät. Wahrscheinlich zieht sich das Muster besonders gut bei dem feinen Garn (Seidana von Junghans-Wolle), welches ich mit Nadelstärke 4,5 verstrickt habe. Diese Nadelstärke ist viel zu groß für das Garn.

Aufribbeln wollte ich das gute Stück auch nicht unbedingt. Also musste meine Schwester zur Anprobe antreten. Welch Wunder! Meiner Schwester passt der Pulli viel besser. So konnte der Pulli ganz schnell eine neue Besitzerin finden.
Fazit:  Ich habe aus dem Projekt gelernt und gebe diese Erfahrung gern an euch weiter. Ganz sicher werde ich mir den Pulli noch einmal stricken. 

Pulli Night Affair
Design: Birgit Freyer
Gestrickt mit Seidana von Junghans-Wolle mit Nadelstärke 4,5.



Kommentare:

TarasWelt hat gesagt…

Wow Maggi,
ist der schön geworden!
Schade mit der Raglanlänge. Ich könnte mir vorstellen, dass man das gut mit einer Reihe fester Kettmaschen auf die Naht regulieren könnte.
Nun hat der Pulli eine neue Besitzerin und das ist auch gut.

Liebe Grüße
Chrissi

NevaCat hat gesagt…

Hallo Maggi,
ich find den Pulli schön. Er wirkt eben wie eine Tunika, da sind die Ärmel auch weiter. Schade das du ihn weg gegeben hast, wo du so schnell nadelst strickst Du dir bestimmt einen Neuen.
Viele liebe Grüße Simone

Sigi hat gesagt…

Liebe Maggi, schade das dir dieser schöne Pulli zu groß ist , er sieht nähmlich wunderschön aus !!
LG Sigi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...